FANDOM


Das ist sie. Bist du bereit, schwer zu arbeiten, wenn ich dich mitnehme?"
„Oh, Chef! Ja, Chef!"
„So ist's gut, Ich werde dich Percy nennen."
„Ja,Chef! Danke, Chef!
"
— Sir Topham Hatt und Percy, Ärger im Depot, erste Staffel

PercyatBrendamDockspromo

PercyModel

PercyRWS

Percy, die kleine Lokomotive
  • Nummer: 6
  • Designer: Avonside Engine Company
  • Bauer: Avonside Engine Company
  • Baujahr: Um 1900
  • Achsfolge: 0-4-0ST
  • Sodor erreicht: Zwischen 1925 und 1935

Percy ist eine freche Satteltank-Rangierlokomotive, die nach Sodor gebracht wurde, um wärend des Streiks der großen Loks zu helfen. Seine Lieblingsjob ist es, die Post auszuliefern. Er arbeitet auf Thomas' Nebenstrecke und kümmert sich um die Güter. Er ist Thomas' bester Freund.

Biografie in der Railway SeriesBearbeiten

Percy wurde höchstwahrscheinlich um 1900 von Avonside Engine Company gebaut und noch einmal überholt, bevor er an die Nord-West-Eisenbahn verkauft wurde. Laut Arbeitern aus Crovan's Gate stecken in ihm unter Anderem Hunslet-Teile.

Als Gordon, James und Henry sich aus Protest zum Streiken entschieden (Sie hatten extra-Arbeit, da Thomas nun eine eigene Strecke hatte und ihre Waggons nicht mehr rangierte), entschied sich der dicke Kontrolleur, eine neue Rangierlokomotibe zu besorgen. In der Werkstatt wisste er schon beim ersten Anblick des grünen Satteltankes, dass Percy die richtige Lok war. Also kaufte und benannte er ihn. Aus Sodor sollte sich Percy um Thomas' Nebenstrecke kümmern, während Thomas und Edward Die Hauptstrecke befahren sollten. Auch, als der Strek beendet war, durfte Percy auf der Insel bleiben. Zunächst machte es Percy Spaß, die großen Lokomotiven aufzuziehen. Percy wartete später in Tidmouth am Stellwerk, aber er vergaß, dem Stellwerksmeister zuzupfeifen und seine Weiche wurde nicht gestellt. Irgendwann kam Gordon ihm mit dem Schnellzug entgegen. Gordon konnte gerade noch anhalten, aber Percy war so verschreckt, dass er sich selbstständig machte, rückwärts die Hauptstrecke entlangraste und in einem Erdhaufen endete. Er wurde von Gordon gerettet und kehrte nach Tidmouth zurück.

Percy war noch immer hochmütig und spielte Gordon und James gerne Streiche, aber eines Tages übten die beiden Rache aus: Sie erzählten ihm von „Umkehrsignalen" und verwirrten ihn. Als Percy mit einem solchen Signal konfrontiert wurde, machte er sich geggenüber Gordon lächerlich und Percy wurde daraufhin nun von den großen Loks geärgert, bis Duck kam und Percy dabei half, sich durchzusetzen, wonach sich Percy trozdem eine kleine Standpauke vom dicken Kontrolleur anhören musste.

Nach Ducks Ankunft wurde Percy auf Thomas' Nebenstrecke geschickt, um zu helfen, den Hafen von Knapford zu bauen und. Dort traf er dann einen Hubschrauber namens Harold, der Eisenbahnen für „altmodisch" erklärte, und sie deshalb ein Rennen veranstalteten. Percy gewann das Rennen. Als Percy dann die Kinder von der Sonntagsschule nach Hause bringen sollte, blieb er auf einem überfluteten Streckenabschnitt stecken, der sein Feuer löschte. Mit Hilfe von Harold und den Bodenbrettern des Bremswagens konnte Percy aber weiterfahren und die Kinder sicher nach Hause bringen.

Obwohl Percy wirklich schwer arbeitet, so gerät er doch in einige Unfälle, sei es durch Ignoranz oder Unvorsicht. Einmal bat er die Güterwagen, ihn über ein Gefahrenschild zu schieben, um letzten Endes dadurch nur auf einem versunkenen Kai und ins Meer zu rollen. Er musste von Schwimmkränen geborgen und von Henry transportiert werden. Als ein Dieselschienenwagen namens Daisy auf Thomas' Nebestrecke kam, versetzte sie Percy in so einigen Aufruhr: Sie ließ ihren Milchwagen jedes Mal zurück, sodass Percy sich darum kümmern müsste. Daraufhin bot Toby an, sich um den Milchwagen zu kümmern, wenn Percy Tobys Güterwagen nimmt. Die Güterwagen waren aber nicht mit Percy vertraut und als Percy sie herumkommandieren wollte, entschieden sich die Güterwagen, ihn auf einen Bremswagen zu schieben.

Biografie in der TV-SerieBearbeiten

Eines Wintermorgens war es Thomas und Percy sehr kalt im Depot. Percy dachte darafhin an irgendeinen Weg, sich aufwärmen zu können. Irgendwann kam er dann auf Schale und dachte an nichts Anderes mehr, als er sah, wie jeder einen Schal trug. Henry merkte an, dass eine Lokomotive keinen Schal brauche, aber Percy sprach nur Henrys kleinen Schornstein an. Die Kälte hielt Percy aber nicht davon ab, sein altes, freches Selbst zu sein. Er wollte sich leise an die Reisezugwagen anschleichen, aber die Gepäckträger konnten ihn auch nicht hören und Percy fuhr gegen den Gepäckwagen. Daraufhin flog der ganze Inhalt, durch die Luft: Marmelade landete auf Percy und dem dicken Kontrolleur, sein Hut auf Percys Lampeneisen und die neue Hose hatte sich um Percys Schornstein gewickelt. James scherzte und meinte, Percy habe nun wirklich einen Schal gefunden und erzählte es gleich Henry. Thomas und der gesäuberte Percy konnten nun beruhigt einschlafen, da der Feueranzünder morgen früher kommen würde. Zwischen Henry und Percy lief es auch wieder gut und Henry versicherte Percy, dass das Wetter morgen wärmer sein würde.

Im Kinoflim überhörte Percy, wie Herr Schaffner im Schlaf über Zauberglitzer redetet. Später traf er mit dem Postzug in Knapford ein und erzählte Thomas darüber und kam zu dem Entschluss, dass Herr Schaffner mittels der magischen Eisenbahnstrecke nach Sodor komme. Thomas erzählte Percy von seinem verschwundenen Kohlewaggon und meinte, dass die Prellböcke wohl zur Eisenbahn führen würden und hielt Percy für eine mutige Lok. Etwas später fand Percy Splatter und Dodge bei den Prellböchen und wollte Thomas warnen, sodass dieser Lily zurück zum Muffle -Gebirge bringen konnte, bevor Diesel 10 die magische EIsenbahn zerstören konnte.

In Die Geschichte der mutigen Loks erzählte Thomas Percy von seltsamen Fußabdrücken aus dem Kaolinwerk. Percy war sich sicher, dass diese nur von einem Monster stammen könnten. Daraufhin war er dann einige Tage lang sehr paranoid: Er gielt Gator, die neue Lok, für ein Monster, schaffte es nicht, die Post in der Nacht auszuliefern und fuhr vom dicken Kontrolleur weg, während dieser gerade mit ihm reden wollte. Nachdem er sich mit Gator angefreundet hatte, erklärte dieser ihm die Bedeutung von Mut, und diese gelernte Mut nutze Percy dann, um James vor einem Erdrutsch im Kaolinwerk zu retten. Es stellte sich spter heraus, dass die Fußabdrücke von einem Dinosaurier stammten. Percy verabschiedete sich von Gator, der wieder aufs Festland musste, aber die beiden waren sich sicher, dass sie sich eines Tages wieder sehenwürden...

In Staffel 18 hat Percy dann schon angefangen, Gator zu vermissen. Er versuchte sich mit harter Arbeit abzulenken, um auf andere Gedanken zu kommen, aber als er dann einige Güterwagen in einem Bergwerk versenkte, musste er daran denken, wie Gator ihm die Mut beigebracht hatte. Dadurch konnte Percy die Güterwagen bergen. Weihnachten kamen Percy und Gator wieder zusammen.

In Staffel 19 sollte Percy den Bürgermeister von Sodor zum Rettungszentrum von Sodor bringen, um dessen eintausensten Rettungseinsatz zu feiern. Diesel überhörte, wie Percy im Hafen davon sprach, dass er in der Zeitung stehen könnte. Da Diesel selber in der Zeitung stehen wollte, lotste er Percy in den alten Steinbruch, wo dieser dann iauf einem überfluteten Streckenabschnitt liegenblieb. Beim Versucht, Percy zu bergen, schloss Diesels Maschine kurz, also wurden sie später vom Rettungsteam gerettet. Später sollte Percy Bauer McColls Lämmer nach Maithwaite bringen, aber er war spät dran und in Eile, sodass er aus Versehen den Viehwagen beschädigte. Durch ein Loch im Waggon konnten die Lämmer an jeder Haltestelle ausbüchsen. Zum Glück konnten Thomas, Annie und Clarabel die Schafe einfangen und brachten sie noch zu Percy.

Percy überhörte später ein paar Maler in Knapford, die darüber redeten, dass der dicke Kontrolleur gehen würde. Er erzählte Thomas davon, und später den anderen Lokomotiven. Sie waren sich alle sicher, dass der dicke Kontrolleur Sodor verlassen würde, woraufhin sie sich vornahmen, keinerlei Chaos und Verspätungen mehr zu verursachen, um den dicken Kontrolleur umzustimmen. Am Ende des Tages meinten die Lokomotiven, ihr Plan sei aufgegangen, nur Percy hatte noch seine Zweifel. Doch dann sah Percy, wie die Maler das Büro des dicken Kontrolleurs ausräumten und nun wollten die Lokomotiven streiken, bis der dicke Kontrolleur bleiben würde. Es stellte sich jedoch heraus, dass das Büro des dicken Kontrolleurs lediglich neugestrichen werden sollte und alles ein großes Missverständnis war. Hinterher gingen Percy und die anderen Lokomotiven wieder fahrplanmäßig an die Arbeit zurück.

In Staffel 20 sollte Percy die Weihnachtspost nach Vicarstown zu Hiro bringen, der sie nach England weiterverfrachten sollte. Harold bot an, Percy zu helfen, aber Percy war fest entschlossen, keine Hilfe von Harold annehmen zu brauchen. Als er dann einen der Postsäcke m Bahnhof von Dryaw zurückließ, flog ihm Harold hinterher, aber Percy dachte, er würde sich wieder über seine Geschwindigkeit lustig machen und beschleunigte, nur um von einer Schneewehe vor dem Crosby Tunnel aufgehalten zu werden. Percy konntr nicht weiter und hatte keine andere Wahl, als Harold die Post zu geben. Am nächsten Tag erzählte ihm Toby, dass Harold noch nicht zurück war, also fuhr Percy aufs Festland, um ihn zu suchen. Er fand ihn bald auf einem Feld, da ihm der Treibstoff ausgegangen war, als brachte Percy ihm neuen und sie kehrten nach Sodor zurück. Später sollte Percy in einer Nacht den Postzug ziehen, als er unter der Wassermühle unheimliche Geräusche hörte. Percy erzählte Thomas und Toby davon, und erinnerte sich an die Geschichte vom unheimlichen Troll. Er dachte, dass sich ein Troll unter der Brücke befinden würde. Als die Lokomotiven dann aber alle bei der Brücke waren, stellte sich der Troll als Kuh heraus. Percy war außerdem zunächst die einzige Lok, die nett zu Hugo war, da die anderen dachten, er würde sie alle ersetzen. Später sah er einen Zeppelin am Himmel, den er für Hugo hielt, um hinterher zu hinterfragen, wie Hugo denn bitte auf Schienen und in der Luft gleichzeitig sein könne

In Das große Rennen sollte Percy für Thomas beim Rangierwettbewerb des großen Eisenbahnwettbewerbs einspringen, aber Thomas kam trotz seines Unfalls nach England und konnte troztdem teilnehmen, da Percy dies von Anfang an nicht wollte.

In Staffel 21 wurde Percy durch das neue P.A.-System des dicken Kontrolleurs verwirrt, da dieses nicht ordnungsgemäß funktionierte. Dadurch brachte er seine Schweine zu Lord Callan bei Burg Callan. Die Witwe Hatt beauftragte ihr außerdem, GOrdons Schnellzug zu ziehen, da dieser beschäftigt war, aber Percy kam den Berg nicht hoch, bis Gordon endlich zur Hilfe kam.

PersönlichkeitBearbeiten

Percy ist eine ziemlich freche, aber liebenswerte Lok mit guten Manieren. Jedoch kann er manchmal etwas hochmütig gegenüber den älteren Loks werden. Er zieht andere nur zu gerne auf, besonders große Loks wie Gordon oder James, aber durch die Konsequenzen aus seinen Spielereien bringen ihn stets zum Boden der Tatsachen zurück, nicht zuletzt durch die Moral des dicken Kontrolleurs.

Seit der sechsten Staffel hat Percy die Persönlichkeitseigenschaft, kompliziertere Wörter nicht zu verstehen, falsch nachzusagen und den Sinn zu hinterfragen. Seit der CGI-Serie passiert dieses jedoch nur noch selten. Percy macht auch manchmal Fehler, aber sobald er sich diesen bewusst ist, tut er alles, sie wieder geradezubiegen, um keinen weiteren Schaden zu verursachen.

Percy war in extrem viele Unfälle verwickelt, sei es durch mangelnde Konzentration oder durch Eigentore seiner Streiche. Zumindest in den ersten fünf Staffel heilt Percy den Rekord für die meisten Unfälle:

Letzterer war schon ein unangenehmster Unfall. Trotz all dieser Unfälle gibt er immer sein Bestes, lernt aus seinen Fehlern und erledigt den Job, wofür ihn der dicke Kontrolleur schon mehrfach gelobt hat.

Auch wenn ihre Freundschatf hin und wieder dazu neigt, turbulet zu werdeb, werden Thomas und Percy generell als beste Freunde porträiert. Percy hat auch ein sehr gutes Verhältnis zu Toby.

Wie auch mit Thomas und Bertie hat Percy seit der zweiten Staffel eine kleine Rivalität mit Harold und hatte ebenfalls ein Rennen mit ihm. Die beiden helfen sich aber immer gegenseitig, wenn es darauf ankommt.

Er hatte auch einen kleinen Streit mit den großen Lokomotiven, nachdem diese ihn über Umkehrsignale reingelegt hatten, aber seit der Hilfe von Duck ist das alles geregelt. Dies zeigt, dass, wenn der Blödsinn zu weit geht, Percy das nicht duldet und versucht, das wieder gerade zu biegen. Auch wenn er dafür mit dem dicken Kontrolleur reden muss, vor dem er großen Respekt hat, und gerne mal ins Stottern kommt, wenn er mit ihm reden muss.

BasisBearbeiten

Percy basiert auf einer GWR Avonside 0-4-0ST mit dem Kessel einer GWR 1340 Trojan und der Sandbox einer GWR Klasse 1361 Lokomotive. Weiterhin hat er Hunslet Untergestelle und Ventiltrieb, eine Rauchkammer die aus seinem Satteltank herraus ragt, Außenzylinder, Bewegung und Kohlebehälter.

BemalungBearbeiten

Percy ist im NWR-grün mit den NWR roten und gelben Streifen bemalt. Die Nummer "6" ist auf den Seiten seines Kohlebunkers in gelb geschrieben.

In den Büchern hat er zwei Erbauer-Wappen auf dem Kohlebunker.

AuftritteBearbeiten

The Railway Series

TV-Serie

Er wird in Staffel 22 auftreten.

Specials

SynchronsprecherBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Eines von Percys Modellen ist zur Zeit im japanischen Hara Model Railway Museum (vorher bei display at Nitrogen Studios) ausgestellt, so auch sein Großspurmodell aus Thomas und seine treuen Freunde (Vorher bei Thomas Town).
  • Percy ist die einzige Lokomotive, die nachweislich vom dicken Kontrolleur benannt wurde.
  • Percy war die erste Lokomotive in der TV-Serie, bei der gezeigt wurde, wie sie nach Sodor kam, während alle vorherigen vorgestellt wurden, als sie bereits da waren.
  • Abi Grant bestätigte auf ihrer Website, dass Percy ihr Lieblingscharakter sei.
  • Percys Big Loader-Spielzeug hatte drei Hintergrundauftritte in der amerikanischen Sitcom Alle lieben Raymond.
  • Percys Pfeifenton ist der von Edward häher gestellt.
  • Percy ist der einzige Charakter, der neben Thomas die Hauptrolle in Specials hatte. Diese wären Dampfloks gegen Dieselloks und Die Geschichte der mutigen Loks.
  • In Gerüchteküche war von Percys eigener Nebenstrecke die Rede, wobei man sich hier höchstwahrscheinlich auf Thomas' Nebenstrecke bezogen hat.
  • Percy und Rheneas waren auf dem 1986er Single-Cover von Oh L'amour von Erasure.
  • Eine von Percys Original-Gesichtsmasken ist nun im Besitz von Twitter-User ThomasTankMerch.
  • Percy hat in der TV-Serie einige Veränderungen mitgemacht:
    • Staffel 2 (nur hier):
      • Sein rechter Kolben war lose und wackelte beim Bewegen.
      • Sein mittleres Lampeneisen war offensichtlich angeklebt.
    • Staffel 3:
      • Seine Pfeife bekam eine neue Form, ähnlich wie Gordon oder Henrys.
      • In der Mitte der Staffel wurde sein Pfeifenton höher.
      • Seine vorderen Sandkästen wurden umgetauscht.
    • Staffell 4:
      • Er bekam wieder den alten Pfeifenton.
      • Seine Rauchkammer ist höher.
      • Gegen Ende der Staffel verschwanden die schwarzen Planken auf dem Umlauf unter der Rauchkammer.
    • Thomas; die fantastische Lokomotive:
      • Er bekam eine permanente Lampe.
      • Seine Rauchkammer ist nun unten nicht mehr Rund, sondern steht auf einem Quader.
      • Die Streifen auf seinen Kolben sind nun etwas weiter innen.
      • Seine Augenbrauen veränderten die Form.
    • Staffel 6:
      • Außer in Nahaufnahmen ist dass Innere seines Führerstandes nun mit schwarz bedeckt.
    • Thomas und seine treuen Freunde (Nur auf dem Großspurmodell):
      • Seine Trittleiter ist rot.
      • Seine Pfeife ist größer, höher als der Führerstand.
      • Sein Dampfdom ist grün.
    • Staffel 7:
      • Die Gegengewichte auf seinen Rädern verschwinden.
    • Die große Entdeckung:
      • Der Dom des Großspurmodelles ist nun gold.
    • Staffel 12:
      • Die Trittleiter des Großspurmodelles ist nun grün.
    • Der Held der Schienen:
      • Sein Führerstand ist wieder offen.
    • Staffel 19:
      • Seine Kuppelstangen sind nun silber.
    • Big World! Big Adventures!
      • Auf einem Promo hat er silberne Puffer.

WarenBearbeiten

Nord-West-Eisenbahn
ThomasEdwardHenryGordonJamesPercyTobyDuckDonald und DouglasOliverBarryDie Austerity-LokDie roten LoksDaisyBoCoBearDer Werkstatt-DieselPip und EmmaPeel Godred-Lokomotiven
Bill und BenStepneyHarveyEmilyFergusArthurMurdochMollyNevilleRosieMiefBillyStanleyHankFloraVictorCharlieBash und DashFerdinandScruffBellePorterTimothyMarionGlynnRyanNiaRebeccaDieselMavisDerekDiesel 10'Arry und BertSaltyDennisDenDartSidneyPaxtonNormanPhillipFlynnWinstonStafford