FANDOM


Es gibt zwei Möglichkeiten etwas zu erledigen: So wie es eine Great Western macht oder wie man es falsch macht. Ich bin eine Great Western."
„Als ob wir das nicht wüssten!
"
— Duck und die großen Lokomotiven, Schöner Mist, Herr Diesel, Staffel 2

DuckCGIpromo.png

DuckModel.png

DuckRWS.png

Duck
  • Nummer: 8, vorher 5741
  • Baureihe: GWR 57xx 0-6-0PT, vorher eine GWR 64xx
  • Designer: Charles B. Collett
  • Bauer: North British Locomotive Company
  • Achsfolge: 0-6-0PT
  • Baujahr: 31. März 1929
  • Sodor erreicht: 1955

Montague, besser bekannt als Duck, weil er angeblich viel schnattert, ist eine Great Western 57xx Rangierlokomotive, die zuerst am Bahnhof von Tidmouth arbeitete. Weil er so gut war, bekam er eine eigene Nebenstrecke, die er momentan mit Oliver befährt.

Duck hat Zwei Great Western Reisezugwagen namens Alice und Mirabel, und wie man in Staffel 18 erfährt hat er weiterhin Drei „Slip Coaches" die von ihm „Slippies" genannt werden.

Biografie in The Railway Series

Duck arbeitete in Paddington, bis er 1955 nach Sodor kam, um Percys Rangieraufgaben zu übernehmen, sodass dieser den Bau vom Knapford-Hafen unterstützen konnte. Duck war ein harter Arbeiter, aber die anderen versuchten seinen mehrdeutigen Spitznamen zu ihrem Vorteil zu nutzen. Sie fanden bald ihren Fehler, als Duck und Percy Rache an ihnen nahmen, nachdem sie ihnen den Schuppen versperrten. Duck verdiente sich dadurch eine Rüge von dem dicken Kontrolleur.

Bei Diesels Ankunft nahmen die anderen Gefallen an seinen Schmeicheleien, aber Duck blieb zweifelhaft und verließ Diesel, nachdem er dachte, keine Hilfe von einer Dampflok zu brauchen. Kurze Zeit später gab es Probleme mit Güterwagen. Duck versuchte, Diesel zu helfen, als die Güterwagen begannen, ihn zu ärgern, aber ohne Erfolg. Diesel schwor, Rache zu zeigen. Er verbreite Gerüchte, dass Duck den aderen etwa Spitznamen gegeben hätte. Duck wurde nach Wellsworth geschickt bis zu einer weiteren Untersuchung und nach tapferen Stoppens eines außer Kontrolle geratenen Güterzuges auf eigenet Gefahr gewann er wieder den Respekt der anderen. Natürlich, alle dachten zu diesem Zeitpunkt es wäre Diesels Schuld, aber Ducks Heldentat hatte sicher dazu beigetragen.

Basis

Duck ist ein Great Western Railway 57xx 0-6-0 Pannier-Tank mit Sandkästen.

Auftritte

The Railway Series

TV-Serie

Specials

Trivia

  • Der Grund dafür, dass Duck „Duck" genannt wurde war, weil Awdrys Model von Duck ein kaputtes Rad hatte, und dieses unsanfte fahren bezeichneten seine Kinder als watscheln.
  • Im Gegensatz zu den meisten Railway Series Charakteren war Ducks Nummer die echte, die echte Lokomotive mit dieser Nummer wurde 1958 verschrottet.
  • In der griechischen Version der klassischen Reihe war Duck weiblich und heißt "Jackie". Ab Staffel 17 ist Duck jedoch männlich.
  • Ducks französischer Name war Canard, das französische Wort für Ente. Seit Sodors Legende vom verlorenen Schatz heißt er jedoch auch im französischen Duck.
  • Eines von Ducks Modellen war bei Nitrogen Studios, wurde aber entfernt, da es kaputt ging.
  • Im Gegensatz zu den echten Lokomotiven seiner Klasse hat Duck Sandkästen, die jedoch im Buch Percy the Small Engine nicht vorhanden waren.
  • Duck hat viele Modifikationen in der Serie bekommen:
    • Staffel 12:
      • Sein Gesicht ist kleiner.
      • Seine Wangenknochen verschwinden.
    • Staffel 17:
      • Sein Gesicht ist wieder richtig groß.
      • Sein Umlauf ist wie in den Büchern schwarz.
      • Vorne und hinten Bremsleitungen.
      • Eine Rückleuchte.
      • Die schwarzen Sandkästen unter dem Umlauf verschwinden.
      • Die Trittleiter in der Mitte vom Trittbrett verschwindet auch.
      • Datails auf Pufferbohle, Rauchkammer und Führerhaus.
      • Die Lampe ist nun auf dem (von ihm aus) rechten Sandkasten.
      • Er ist viel größer als sein Modell.
      • Die Trittleiter unter dem Führerhaus ist kleiner als bei seinem Modell und Basis.
      • Die Schriftart des GWR-Logos hat sich leicht verändert.
    • Die Geschichte der mutigen Loks:
      • Das Handgeländer ist dunkelgrau.
    • Staffel 19:
      • Das Handgeländer ist wieder weiß.
      • Die Nieten auf der Pufferbohle und Führerstand sind nun schwarz.
    • Staffel 20:
      • Die Nieten auf dem Führerstand sind wieder grün.
      • Er ist wieder klein wie sein Modell.
      • Die Nieten auf der Pufferbohle und Umlauf verschwinden, wie auch Bremsleitungsausgänge.
      • Seine Puffer sind höher positioniert.
      • Seinem von ihm aus rechten Puffer fehlt der Aufsatz.
      • Es sind Schatten auf der Pufferbohle für Details, die seit seiner Abstufung nicht mehr vorhanden sind.
      • Sein Geländer verschmilzt vorne mit dem Tank.
      • Sein Kupplungshaken verschmilzt mit der Pufferbohle.
  • Laut einem SiF's Interview mit Sam Barlow hätte Duck eigentlich ins Dampf-Team kommen sollen, aber wegen der Kritisierung, Thomas hätte zu wenige weibliche Charaktere wurde Emily Teil vom Dampf Team.
  • Im Jahrbuch „Donald's Duck" ist Duck fälschlicherweise eine GWR 14xx (Olivers Klasse).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki